Train the Trainer
systemische Ausbildung

 

Die systemische "Train the Trainer" Ausbildung 'Co-Konstruktion®' ist das Herzstück vom FUTUREINSTITUT, in dem wir die Strategie des gelingenden Lernens, experimentell offen und auf die Zukunft ausgerichtet systemisch weiterentwickeln. Es geht nicht um eine zu erlernende Methode, sondern um eine zu verändernde Haltung. Was uns heute zufrieden stellt, ist morgen der Ausgangspunkt zur Erneuerung. Störungen sowie Querdenken sind ausdrücklich erwünscht. Co-Konstruktion als neue Lernform auf Augenhöhe bietet Trainern, Coaches, Führungskräften, Prozessbegleitern, Facilitators und anderen Interessenten, die mit Gruppen arbeiten und sich weiterentwickeln wollen, einen wichtigen Perspektivwechsel, durch einen Mix aus Theorien systemischer Ansätze, NLP, World Work, Ressourcen-orientiertem Arbeiten, der erprobten Erfahrungen mit Formaten für kleine und große Gruppen (Teaminterventionen, Open Space, Bar Camp, PITchuli) und aus dem Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens nach H. Kükelhaus, kann eine neue Haltung zu dynamischen Prozessen entwickelt werden. Lernen findet nicht mehr linear statt, sondern geschieht im Sinne der Komplexität auf vielen Ebenen. Die Aufgabe des Trainers wird in diesem Zusammenhang neu defeniert: Belehrung war gestern - unterrichten nach Themen mit einer fertigen Agenda ist noch aktuell - kollektiv-dynamisches Lernen auf Augenhöhe ist die Einladung in die Zukunft. 

 

Zielgruppe:

Auf Basis der Entwicklung der Gesellschaft und Veralterung der aktuellen Lernformen, sowie der Notwendigkeit des Überganges zu neuen Formen der Bildung, mit  Blick auf Entwicklungspsychologie und  aktuelle Gehirnforschung, sowie auf die neuesten Trends in der Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung, wurde unsere Trainerausbildung konzipiert und ununterbrochen weiterentwickelt. 

Train the Trainer 'Co-Konstruktion®' richtet sich an Trainer, Coaches, Führungskräfte, Prozessbegleiter, Facilitators und andere Interessenten, die:

 

- mit Gruppen arbeiten

- sich weiterentwickeln wollen 

- eine fundierte Trainerausbildung suchen

- Lernformen, wie z.B. Co-Konstruktion, TZI, systemisches Training, NLP, dynamisches Lernen in der Gruppe, Reflecting Team, Choreografie des Lernens, Raum als 3. Pädagoge und viele andere aktiv erfahren möchten

- durch Impulse aus der Gehirnforschung (G. Hüther), Entwicklungspsychologie (V. Herber, S. Pauen), Methodik und Didaktik (J. Grinder, V. Satir, H. Kükelhaus, L.Vygotsky) sowie durch Elemente aus der Arbeit im Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens (P. Brüssel) angeregt werden möchten  

- ihre Erfahrungen als TrainerIn & ReferentIn reflektieren und erweitern möchten

- eine neue Trainerrolle definieren und praxiserprobtes Know How erwerben wollen

- ganzheitliches Denken schätzen

- sich für Vernetzung und vernetztes Denken als Grundlage einer zu entwickelnden   Zukunft interessieren

- ihre Haltung zu Gruppen, Einzelpersonen, zu sich selbst und zum Lehren und Lernen entwickeln wollen

- in Bereichen Erwachsenenbildung, HR, Coaching, Beratung & Begleitung, ... tätig sind. 

 

Die gesamte Ausbildung Train the Trainer Co-Konstruktion® umfasst insgesamt 162 UStd. an 18 Trainingstagen und wird als offenes Seminar in Bremen angeboten.

 

Nutzen: 

Vernetztes Denken statt Denken in Fächern - unangepasstes, innovatives Denken findet in der co-konstruktiven Arbeitsweise ideal zusammen und steigert so Ihre fachliche und methodische Kompetenz sowie Ihre Reflexionskompetenz. Die Arbeit mit den Sinnesstationen nach Hugo Kükelhaus verfeinert Ihre Wahrnehmung und Selbsttätigkeit beim Gestalten von Prozessen.

 

Inhalte Block I: Einführung in die Trainerausbildung 

  • Einführung in die Trainerausbildung

  • Ziel- und Visionsarbeit in der eigenen Trainerrolle

  • Auftragsklärung

  • Co-Konstruktion - Interaktionsbeziehung von Trainer und Gruppe

  • Erkennen und Gestalten von Gruppenprozessen 

  • Teambildung und Teaminterventionen

  • Kernprinzipien der Prozessarbeit

  • Experimentelle Formen/Methoden im Seminar

  • Erfahrung der eigenen Wirkung als Trainer

  • Aufmerksamkeitstraining / Sensibilisierung für Ganzheitlichkeit

 

Inhalte Block II: Didaktische Grundlagen und Seminardesigns

  • Theoretische Impulse zu Seminardesigns

  • Erarbeitung verschiedener Präsentationsformate

  • Übung in Kleingruppen mit anschliessenden Präsentationen

  • Einzel - und Gruppenfeedback auf Basis der systemischen Sichtweise und Co-Konstruktion

  • Didaktische Grundlagen, Framing, Gestalten von Lernprozessen, Impulse zum gehirngerechten Lernen, Trainingsphasen, Lerndynamik, Seminardesign und Übungsdesigns entwickeln, nested loops

  • Erfahrung der eigenen Wirkung als Trainer, Arbeit an der Entfaltung der eigenen Wirkung in der Gruppe

  • Aufmerksamkeitstraining / Sensibilisierung für Ganzheitlichkeit

 

Inhalte Block III: Metaphern & narrative Elemente in der Arbeit mit Gruppen in Konfliktphasen, bei der Ideenentwicklung und Identitätsbildung

  • Narratives Arbeiten, Metaphern, Storys fördern die Entwicklung des komplexen Denkens, statt Denken in Fächern

  • Arbeit mit den eigenen narrativen Prägungen und deren Entfaltung in der Trainerrolle

  • Grundlagen der Gruppendynamik, Teamtools, Tools zum Seminarstart und systemische Kernprinzipien in Gruppen

  • Flexibler und kompetenter Umgang mit Fragen, Einwänden, Störungen, Kritik und Konflikten im Training, sich auf unterschiedlichste TeilnehmerInnen einstellen

  • Aufmerksamkeitstraining / Sensibilisierung / Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens

 

Inhalte Block IV: Trainerpersönlichkeit

  • innere Balance und Persönlichkeitsebenen als Trainer kongruent gestalten, authentisch und präsent trainieren, Umgang mit Projektionen und Übertragungen, eigene Schattenseiten reflektieren und Impulse für die persönliche Integration, hinderliche Glaubenssätze bearbeiten, Methoden der Zentrierung und Inneren Klarheit, Persönlichkeitsentwicklung als ganzheitlicher Prozess 

  • Wirkung der eigenen Stimme, Mimik, Gestik und deren systemischer Ansatz in der Arbeit mit Gruppen

  • Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens

  • Grundlagen der Prozessmoderation, Auftragsklärung mit Auftraggeber und zu trainierender Gruppe, Grundlagen der Moderation, visuelle Präsentation, Umgang mit Medien, dynamische Lerntools

  • Übung durch 'Echtpräsentation'

 

Aufbaumodul I:

  • Vertiefung des experimentellen Lernens 

  • Choreographie des Lernens

  • Eigenen Trainer-Raum aktiv wahrnehmen und gestalten

  • Um die Ecke denken als Methode der Erkenntnis

  • Wahrnehmungsschulung

 

Aufbaumodul II:

  • Vertiefung des experimentellen Lernens 

  • Erwisch' mich mal beim Gelingen – Annäherungsprinzip an Grenzbereiche

  • Normalität als Schwerstbehinderung

  • Achtsamkeitsschulung

 

In Abendveranstaltungen erhalten alle Trainer die Möglichkeit, zu einem selbst gewählten Thema eine Abendpräsentation vor externem Publikum abzuhalten und anschließend ein Feedback aus dem Publikum, sowie von den anderen Trainerkollegen zu erhalten. 80 % Teilnahme an den Abenden (mindestens 15 Supervisionsstunden) sind für die gesamte Trainergruppe verpflichtend.

 

Nach dem Abschluss der gesamten Ausbildung erhalten Sie eine Zertifizierung 

,systemischer Trainer der Erwachsenenbildung mit den Schwerpunkten: Co-Konstruktion, kollektiv dynamisches Lernen und Potentialentfaltung‘

 

Formen:

Ein Mix aus der systemischen Psychologie, Lernen mit allen Sinnen nach der Idee vom "Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens" und fundiertes Praxiswissen, erprobte und evaluierte Erfahrung, Interventionen mit der Gruppe, kollektiv dynamisches Lernen und Co-Konstruktion. Praktische Übungen aus dem Coaching, NLP, systemischen Ansatz, Hypnotheraphie, Entwicklungspsychologie, Einzel-und Gruppenfeedback, Impulse durch Referenten, Übung der Präsentationsformate, Päsentation vor der Gruppe, Diskussion, Austausch, sowie Videoanalyse und persönliche Begleitung bei der Erarbeitung des individuellen Trainingsstiles.

 

Seminarleitung:

 

Viktoria Herber und PiT Brüssel